Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Hörer/innen der vhs können alle werden, die das 16. Lebensjahr vollendet haben – unabhängig von ihrer Vorbildung und ihrer sozialen Stellung. Zu den Kursen haben mit Zustimmung der Dozentin/des Dozenten auch Jugendliche unter 16 Jahren Zutritt.
Die Jugendvolkshochschule bietet für Kinder und Jugendliche besondere Angebote. Die Arbeitspläne der Volkshochschule Kaltenkirchen sind als Semesterprogramme aufgebaut. Die Kurse laufen in der Regel 12–15 Wochen, soweit bei den Kursen nicht anders angegeben.
Die Kurse finden in der Regel in den Ferien nicht statt.

Anmeldung:

Nachstehendes gilt für alle Angebote:
Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen.
Anmeldeformulare finden Sie in diesem Bildungsprogramm. Die schriftliche, verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der vollen Gebühr. Für Kinder und Jugendliche hat ein Erziehungsberechtigter zu unterschreiben.
Auch für fortlaufende Kurse muss die Anmeldung in jedem Semester erneuert werden.
Vormerkungen gelten nur für das laufende Semester (nicht für folgende Semester).
Beachten Sie bitte die Hinweise zum Rücktritt. Als Anmeldung gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt auch die Eintragung in die Teilnehmerliste.

Eine Bestätigung der Anmeldung durch die vhs Kaltenkirchen-Südholstein erfolgt nicht.

Nur wenn der Kurs ausfällt, werden die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer angeschrieben und/oder telefonisch darüber informiert.

Mit der verbindlichen Anmeldung zum Kurs erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass seine Daten nach den Bestimmungen des Datenschutzes (BDSG) ausschließlich für interne dienstliche Zwecke gespeichert und verwendet werden.

Rücktritt:

Der Rücktritt muss persönlich oder schriftlich bei der Geschäftsstelle erfolgen. Abmeldungen beim Kursleiter sind unwirksam. Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung. Wenn ein Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden kann, erfolgt eine Benachrichtigung. Bereits eingezahlte Gebühren werden in voller Höhe zurücküberwiesen.
Spezielle Hinweise zum Rücktritt von:
       a)  Wochenkursen: 10 Werktage vor Kursbeginn
       b)  Wochenendkursen: 14 Werktage vor Kursbeginn
       c)  Bildungsurlauben: 14 Werktage vor Kursbeginn
       d)  Veranstaltungen des Senioren–Clubs:
            5 Werktage vor Veranstaltungsbeginn:
            Bei Rücktritt nach diesen Zeitpunkten werden die vollen Kursgebühren fällig.

 

Die Mindestteilnehmerzahl für einen Kurs beträgt 10 zahlende Teilnehmer/innen, außer es wird ausdrücklich eine andere Regelung im Bildungsprogramm ausgeschrieben. Abweichende Regelungen sind nur mit der Zustimmung der Geschäftsstelle möglich.
Bei weniger als 10 Teilnehmern/innen kann das Entgelt in Übereinstimmung mit den Teilnehmern/innen anteilig erhöht, der Kurs gekürzt oder abgesetzt werden.

Fälligkeit der Entgelte

Die Anmeldung verpflichtet zur pünktlichen Zahlung der Entgelte. Wir bieten Ihnen an, am Lastschriftverfahren teilzunehmen. Bitte machen Sie davon Gebrauch. Die Kosten für die Lastschriften tragen wir. Ausgenommen sind Rücklastschriften, die uns Ihre Bank wegen nicht zutreffender Kontoangaben, nicht ausreichender Kontodeckung oder Ihres nicht berechtigten Widerrufs berechnet.

Falls Sie trotz Abbuchungsermächtigung versehentlich die Kursgebühr doppelt überweisen, wenden Sie sich bitte nicht an die Bank (Kosten!!), sondern rufen Sie uns sofort an. Wir überweisen den doppelt gezahlten Betrag umgehend kostenfrei auf Ihr Konto zurück.

Bitte nutzen Sie die einfache und kostensparende Möglichkeit des Lastschriftverfahrens.

Wenn nicht von der Möglichkeit des Lastschriftverfahrens Gebrauch gemacht wird, müssen die Entgelte in voller Höhe unter Angabe der Kursbezeichnung und des Namens des Teilnehmers spätestens bis zum zweiten Veranstaltungstermin eingegangen sein auf dem Konto der VHS Kaltenkirchen–Südholstein GmbH [ Kto–Nr. 69 507 | BLZ 200 691 25 ] bei der Kaltenkirchener Bank.

Die Verpflichtung zur Zahlung der Kursgebühren besteht auch dann, wenn der Unterricht trotz verbindlicher Anmeldung nicht oder nur teilweise besucht wird. Beachten Sie auch die Hinweise zum Rücktritt! Die Kosten für nicht fristgerechte Zahlung betragen: 1. Mahnung: € 2,50 | 2. Mahnung: € 5,–

Bei der Einzahlung sind unbedingt die im Programmheft angegebene Kursnummer und der Name der Kursteilnehmerin/ des Kursteilnehmers anzugeben.

Nach Abschluss eines Kurses kann auf Wunsch gegen eine Gebühr von € 1,– eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden. Sie ist beim Kursleiter beziehungsweise bei der Kursleiterin zu beantragen.

Haftung:

Hörer/innen der VHS sind nur im Rahmen der geltenden Bestimmungen des Kommunalen Schadensausgleiches versichert. Weitergehende Ansprüche seitens der Hörer/innen sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Teilnahmeentgelt und Zahlung

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung des Seminaranbieters wird ein Entgelt fällig. Wenn nicht anders vermerkt, sind Kosten für Lernmittel, Unterrichtsmaterialien und Arbeitsmaterialien nicht im Entgelt enthalten. Die Bezahlung des Entgelts kann per Lastschriftverfahren, per Scheck oder in bar erfolgen. Überweisungen sind nicht möglich. Empfohlen wird eine Bezahlung per Lastschriftverfahren. In diesem Fall erteilen Sie uns bitte eine Einzugsermächtigung. Die Abbuchung erfolgt nach Veranstaltungsbeginn. Bei Rücklastschrift wird ein Bearbeitungsentgelt von 6,-- € erhoben.

Entgeltermäßigung

(1) Eine Entgeltermäßigung von 25% auf alle Veranstaltungen, ausgenommen Einzelveranstaltungen und Exkursionen, erhalten Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren einer Familie mit mindestens drei oder mehr kindergeldberechtigten Kindern unter 18 Jahren sowie Inhaber des Städtischen Förderpasses.

(2) Eine Entgeltermäßigung von 10% auf alle Veranstaltungen, ausgenommen Einzelveranstaltungen, Veranstaltungen der „jungen Gruppen“ und Exkursionen, erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende sowie Arbeitslose und Hilfebedürftige nach dem SGB II und SGB XII.

(3) Nehmen Schüler- oder Studentengruppen ab 10 Personen an einer Einzelveranstaltung teil, wird neben der Schüler- oder Studentenermäßigung eine zusätzliche Ermäßigung von 10% des Entgelts gewährt. Eine vorherige Anmeldung in der Geschäftstelle des Seminaranbieters ist erforderlich.

(4) Eine nachträgliche Entgeltermäßigung von 10% in Form einer Gutschrift am Ende des Semesters erhalten Mehrfachhörer auf Antrag für die dritte und jede weitere Veranstaltung in einem Semester. Die Veranstaltungen müssen hierbei in absteigender Kostenfolge belegt werden. Nicht berücksichtigt werden Einzelveranstaltungen und Exkursionen.

Der Anspruch auf eine Ermäßigung muss bei der Anmeldung nachgewiesen werden. Bei schriftlicher Anmeldung ist eine Kopie des gültigen Ausweises beizulegen. Nachträgliche Anträge auf Ermäßigung sind nicht möglich. Es kann jeweils nur eine Art von Ermäßigung in Anspruch genommen werden.