Pressemitteilung


Der VHS Kaltenkirchen fehlen Dozent*innen für das Frühjahrsprogramm 2023

„Nichts ist mehr wie es war“, fürchtet Dr. Karen Strehlow, Geschäftsführerin der VHS Kaltenkirchen, „wir haben gerade massive Probleme, Dozent*innen zu finden und müssen um Kursangebote im nächsten Frühjahrsprogramm bangen“.

Konkret fehlen Englisch-, Italienisch, Dänisch- und Yogadozent*innen, sowie eine Lehrkraft für Gebärdensprache.
„Einige Dozent*innen sind altersbedingt nicht mehr dabei, andere haben sich in Corona-Zeiten beruflich verändert“, weiß Dr. Strehlow.

Natürlich sind auch Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Fremdsprache (DaZ) in diesen Tagen Mangelware.  Weitere Flüchtlinge werden aber in Schleswig-Holstein erwartet, die möglichst  ohne lange Wartezeiten Deutschunterricht erhalten sollen.
Ab 2023 plant die VHS Kaltenkirchen weitere Integrationskurse.

Die VHS Kaltenkirchen freut sich auch über Lehrer*innen, die Interesse haben, im kommenden Jahr Förderunterricht und Prüfungsvorbereitungen für Schüler*innen anzubieten. 

Interessensbekundungen bitte an strehlow@vhskaltenkirchen.de

Kaltenkirchen, 07.11.2022
Dr. Karen Strehlow
Geschäftsführerin
V. i. S. d. P


Zurück