/ Kursdetails

20-2-1015 Vortrag der SHUG: Schleswig-Holstein in der deutschen Geschichte

Beginn Mi., 28.10.2020, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Schleswig-Holsteinische SHUG
Kursort Raum A3

Die klassische Landesgeschichtsforschung schrieb die Geschichte eines Landes, in sich ruhend und auf sich selbst bezogen. Die heutige Regionalgeschichte fragt demgegenüber nach der Verortung landesgeschichtlicher Ereignisse und Entwicklungen im Kontext allgemeinerer historischer Vorgänge und Strukturen bis hin zur globalen Ebene. Dadurch gelingt es, landesgeschichtliche Phänomene in ihrer Singularität oder aber als generell feststellbare Größen herauszukristallisieren. Ergebnisse landesgeschichtlicher Forschung erfahren so eine sinnvolle Relativierung. In diesem Sinne will der Vortrag klassische Themen der schleswig-holsteinischen Geschichte (Landesausbau im 12. u. 13. Jh., die dänische Herrschaft bis Bornhöved 1227, Fürstenherrschaft, Adel und Stände in der frühen Neuzeit, das Zeitalter der Aufklärung, der nationale Gegensatz im 19. Jh., die Grenzfrage im 20. Jh. usw.) einem vertieften Blick unterziehen und dabei jeweils nach der Verortung ihrer Bedeutung für die deutsche Geschichte insgesamt fragen.

Ein Vortrag von Prof. Dr. Oliver Auge



Termine

Datum
28.10.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Raum A3